Konzept

wittmanPortrait

Das Kulturnetz Rabenstein, eine Kulturinitiative die im Jahr 2004 von bestehenden Kulturträgern als Plattform für heimische Kulturschaffende gegründet wurde, bietet seither umfangreiche Möglichkeiten der kulturellen Präsentation in allen Bereichen. Trägerverein für das Kulturnetz ist der Dorferneuerungsverein Rabenstein aktiv.

Der dabei ins Leben gerufene Rabensteiner Kulturherbst wird seit 2009 durch den Rabensteiner Kulturfrühling ergänzt und vermittelt Kunst und Kultur auf allen Ebenen und in allen Richtungen. Er schafft durch die Einbindung großer Künstler oder Künstlergruppen einerseits und durch die Umsetzung traditioneller Kunst oder Kleinkunst andererseits eine ausgewogene Verbindung aller Kunstrichtungen und eine gute Akzeptanz.

Als Veranstaltungsorte bieten sich nicht nur traditionelle Spielorte wie die Burgruine, die Pfarrkirche oder die Andreaskirche an, sondern seit 2006 auch der aus einer alten Sägewerkshalle revitalisierte Dirndltalstadl oder seit 2007 der neu errichtete Veranstaltungssaal des Rabensteiner Gemeinde- und Kulturzentrums, der – die Galerie eingeschlossen – Sitzplätze für 500 Personen bietet. Auch Möglichkeiten für Freiluftveranstaltungen unter Einbeziehung des Pielach-Ufer-Areals können in Zukunft eindrucksvoll genützt werden.

Das Kulturnetz Rabenstein ist Mitglied der Kulturvernetzung NÖ. Die Zusammenarbeit mit allen Rabensteiner Vereinen ist ein wertvolles und Erfolg versprechendes Anliegen.